Zur Startseite

28. Juli bis 4. August 2018

deutsch | english

Inhalte des Workshops

Timbalspieler beim Samba Workshop in der Toskana

Beinahe täglich werden in den musikalischen Schmelztiegeln der brasilianischen Städte durch kreative Vermischung traditioneller und moderner Elemente neue, interessante Grooves erfunden. In diesem Workshop wollen wir uns mit der Vielfalt dieser Mixtur der afro-brasilianischen Rhythmen näher befassen: Samba-Lines gehen mit Grooves und Pattern aus anderen Stilrichtungen wie Timbalada, Hiphop, Funk, Maracatu und Afro-Samba eine Symbiose ein und erstrahlen in neuem musikalischen Licht.

Der Workshop richtet sich speziell an erfahrene Sambistas und andere rhythmusfeste Instrumentalisten, der Unterricht findet auf entsprechend anspruchsvollem Niveau statt. Näheres zu den vorausgesetzten Fertigkeiten unter WerWieWann.

Im Mittelpunkt des Workshops steht das Zusammenspiel in der Bateria mit Batucada-Instrumenten, das Einstudieren neuer komplexer Stücke und die Arbeit an Sound, Technik, Variation und Solospiel, Dynamik und musikalischem Ausdruck. Außerdem werden wir uns immer wieder mit der Frage beschäftigen: "Wie bringe ich eigentlich den Groove zum Grooven?". Das Zusammenspiel der Instrumente und das Ineinandergreifen der einzelnen Stimmen wird durch einfache Übungen verständlich und transparent gemacht und kann auf diese Weise verfeinert werden.

Bei der Arbeit in Kleingruppen haben wir die Möglichkeit, uns spezielle Spieltechniken - wie z. B. Tamborim-Drehen, Up-Down-Strokes, Rim-Shot für die Caixa, Stickings, Wirbel, Timbal-Technik - genauer anzuschauen und zu vertiefen. Hier gehe ich gern auf eure besonderen Wünsche und Fragen ein.

Ihr könnt während des Workshops gerne Audio- und Videoaufnahmen für den eigenen Gebrauch machen, außerdem bekommt ihr von allen unterrichteten Grooves und Breaks die Noten von mir.

Teilnahmebedingungen  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung